Fantaschnitten

Für ca. 24 Stücke:

Für den Rührteig:

  • 4 Eier
  • 250g Zucker
  • 1 Pck Vanillinzucker
  • 125 ml geschmacksneutrales Speiseöl
  • 150 ml gelbe Zitronen- oder Orangenlimonade
  • 250 g Mehl
  • 3 gestrichene TL Backpulver

Für den Belag:K

  • 1 Kg frische Pfirsiche bzw. Aprikosen oder Dosenfrüchte
  • 600 ml Sahne
  • 3 Pck. Sahnesteif
  • 5 Pck. Vanillinzucker
  • 500 g Schmand
  • evtl. Zimtzucker zum bestreuen

Außerdem:

  • 1 Backblech
  • Fett oder Backpapier für das Blech

Rührteig:

  1. Eier, Zucker Vanillinzucker mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe zu einer dickschaumigen, hellen gelben Creme schlagen.
  2. Speiseöl und Zitronenlimonade dazugießen, dabei ständig auf niedriger Stufe weiterschlagen
  3. Mehl sowie Backpulver mischen. Portionsweise über den Teig sieben und auf mittlerer Stufe unterrühren
  4. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit weichem Fett betreichen oder mit Backpapier auslegen. Den Teig darauf geben und glattstreichen. Dann auf der mittleren Einschubleiste ca. 25 Min. backen.
  5. Den Kuchen nach dem Backen auf dem Blech erkalten lassen.

Belag:

  1. Die frischen Pfirsiche oder Aprikosen am Stielansatz kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen und dann häuten. Die Früchte halbieren, entsteinen und fein würfeln. Die Dosenware nur abtropfen lassen und in Würfel teilen.
  2. Sahne, Sahnesteif und 3 Pck. Vanillinzucker sehr steif schlagen
  3. Schmand und 2 Pck. Vanillinzucker verrühren. Die Creme mit den Pfirsich- oder Aprikosenwürfeln mischen.
  4. Sahne locker unterheben. Die Masse gleichmäßig auf den Kuchen streichen und mit Zimtzucker bestreuen.

2 comments

  1. Deddy says:

    Einer meiner Lieblingskuchen kann ich nur empfehlen. Obwohl ja ich als Bayer lieber a richtige Maß auf einem Oktoberfest vorziehe.
    Apropos Oktoberfest – Ihr wollt mehr zu Oktoberfest in Bayern wissen? Oder möchtet wissen wie Oktoberfest in anderen Ländern gefeiert wird? Mehr dazu findet Ihr auf unserer Internetpräsenz http://www.oktoberfest-band.eu
    Gruß Deddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.